Mit Gefühl in die Herbstferien

21.10.2022

Im Gottesdienst, mit dem traditionell in die Ferien am Ev. Fröbelseminar eingeläutet wird, drehte sich in der Korbacher Nikolaikirche diesmal alles um das Thema "Herbstgefühle".

Jede*r empfinde den Herbst anders. Die einen seien traurig, dass der Sommer vorbei sei und hätten Angst vor der Dunkelheit des Herbstes. Andere würden sich am Farbenspiel der Blätter und auf die Gemütlichkeit in der eigenen Wohnung bei Kerzenlicht und Tee freuen, so Pfarrer Steffen Blum.

Passend dazu hatte er das Lied „Melancholie“ von "Kapelle Petra" ausgewählt., da es „schön diesen Zwiespalt der Gefühle im Herbst beschreibt.“ Dazu zitierte Steffen Blum Jesus aus seiner Abschiedsrede im Johannesevangelium. Dort spricht er davon, dass das Weizenkorn in der Erde sterben muss, damit es neue Frucht bringen kann.

Am Ende erscheint voller Trost das Bild des Regenbogens und Gottes Zusage: "Solange die Erde steht, soll nicht aufhören Saat und Ernte, Frost und Hitze, Sommer und Winter, Tag und Nacht".
Passend dazu wurde der Altarraum in Regenbogenfarben beleuchtet. Gefühlvoll konnten nun die wohlverdienten Herbstferien beginnen.