Ausbildung zum/r staatlich anerkannten Erzieher/in

Die Fachschule für Sozialwesen, Fachrichtung Sozialpädagogik, bietet an ihren Standorten Kassel (Link Standort) und Korbach (Link Standort) die Ausbildung zum/r staatlich anerkannten Erzieher/in an:

Wir bieten verschiedene Ausbildungsformen an:

Auf der Grundlage der fundierten Breitband-Ausbildung ist die spätere berufliche Tätigkeit in vielfältigen Arbeitsfeldern möglich: in Krippe, Kita, Hort, Jugend-, Familien-, Flüchtlingshilfe oder in Einrichtungen für Menschen mit Beeinträchtigungen.

 

Ausbildung als gleichwertig mit Modulen im Bachelor-Studium anerkannt

Das Ev. Fröbelseminar ist in der Erzieher/innen-Ausbildung auf Bachelor-Niveau die einzigeFachschule in Hessen, die eine modularisierte Ausbildung anbietet. Diese modularisierte Struktur bietet die erstklassige Möglichkeit fachschulisches und hochschulisches Lernen miteinander zu verknüpfen und ist ein wichtiger Durchbruch für die Anhebung der Berufsbildung auf Hochschul-Niveau.

In 2018 wurden die Erzieher/innen-Ausbildungen am Ev. Fröbelseminar durch die Zentrale Evaluations- und Akkreditierungsagentur für Studiengänge Hannover (ZEvA) zertifiziert.

Mit der Akkreditierung durch die ZevA ist unsere gesamte Erzieher/innen-Ausbildung als gleichwertig mit Modulen im Bachelor-Studium anerkannt.

Mit dieser Anerkennung bekommen die Absolvent/innen des Ev. Fröbelseminars nach ihrem staatlich anerkannten Erzieher/innen-Abschluss die rechtliche Grundlage einer durchlässigen Anschlussmöglichkeit zum weitergehenden Studium – und zwar europaweit.

Die Zertifizierung ermöglicht den ausgebildeten Erzieher/innen, dass bei Anschlussstudien an Hochschulen Seminare und Vorlesungen, deren Inhalte bereits Bestandteil des Unterrichts am Ev. Fröbelseminar waren, anerkannt (bis 90 credits) und somit Studienzeiten verkürzt werden können.

 

Die Ausbildung kann finanziert werden über das

  1. Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) online (www.bafög.de/de/das-bafoeg-372.php) oder im Amt für Ausbildungsförderung des/der zuständigen Kreises bzw. Stadt) oder
  2. Aufstiegs-BAföG (Beratung und Antrag beim Studentenwerk Kassel (www.studentenwerk-kassel.de/aufstiegsbafoeg) oder
  3. Bildungsgutschein bei der Agentur für Arbeit (www.arbeitsagentur.de/bildungsgutschein)

Auch kann das hessenweite Schülerticket genutzt werden.

Bewerbungen sind das ganze Schuljahr über möglich. 

 

Vergleich FSP – PIA – TEA

Vergleich FSP PIA TEA
Dauer 3 Jahre 3 Jahre 4 Jahre
Unterricht pro Woche (theoretische Ausbildung) 5 Tage, ca. 35 Std. 2 Tage, insgesamt 19 Std. + 2 Blockwochen pro Jahr 3 Tage 8:00 - 14:00/14:30 Uhr
Praxis Je ein 6-Wochen-Praktikum im 1.+2. Jahr 3 Tage pro Woche 5 Tage in Ferien Ähnlich der FSP
Unterrichtszeit im letzten Ausbildungsjahr Berufspraktikum (BP) 14tägig 1 Blocktag Wie 1.-2. Jahr Berufspraktikum (BP) 14tägig 1 Blocktag
Ferienzeiten Schulferien (ca. 13 Wochen) 29 Tage Schulferien (ca. 13 Wochen)
Einkommen? Erst im BP durchgängig Erst im BP